Wir aktualisieren momentan unser Webseiten Design um die Erfahrung auf unserer Website zu verbessern.

Kirchenmorgen - Save the date

Kirchenmorgen - Save the date
Veröffentlicht von Martin martin.rogalla@ekir.de am Di., 16. Nov. 2021 00:00 Uhr
Citykirche

KIRCHENMORGEN ist eine Zukunftsinitiative in unserer Evangelischen Kirche im Rheinland. Im Kirchenkreis Solingen ist sie entstanden, die Nachbarkirchenkreise Lennep und Wuppertal machen mit, dazu viele landeskirchliche Einrichtungen und Einzelpersonen.

Gemeinsam werden wir zu Pfingsten 2022 in Solingen darüber nachdenken, was eine Kirche von Morgen braucht und was notwendig ist, damit wir Morgen noch als Kirche Christi wahrgenommen werden.

Kernstück des KIRCHENMORGENS sind 11 Werkstätten, die Pfingstsamstag und Pfingstsonntag 2022 zum Mitmachen und Mitdenken einladen. Die Werkstätten sind über den ganzen Kirchenkreis Solingen verteilt und finden zum Teil an ungewöhnlichen Orten statt.

  • So beispielsweise die Werkstatt „BAUSTELLE“: Sie findet in den Räumen der Gesenkschmiede Hendrichs statt, welche heute ein Industriemuseum ist. Gemeinsam soll dort mit verschiedenen Materialien und Werkzeugen gebaut und experimentiert werden und Wünschen nach Veränderung Raum gegeben werden.
  • Die Werkstatt „ENTRÜMPELUNG“ findet in der Jugendkirche Mangenberg statt und fragt Kirchennahe und Kirchenferne im Hinblick auf unseren Kirchenalltag: „Ist das gut für uns oder kann das weg?“
  • In der Werkstatt „KIRCHENSCHWARM“ fragt man sich, wie es gelingen kann, als kirchliche Gemeinschaft Glauben zu teilen, ohne sich als Individuum zu verlieren. Dabei wird viel diskutieren, gesungen, gebetet, getanzt, getrommelt und gemalt.
  • Die Werkstatt „REISE“ macht sich mit Familien auf einen 8 Km langen Rundweg durch Ohligs und die Ohligser Heide und sucht an verschiedenen Stationen Berührungspunkte zu unserem Leben.
  • Die Werkstatt „IMBISS“ geht bei gemeinsamen Speisen Fragen nach, wie: „Wovon leben wir? Was nährt unsere Seele? Wie müssen die Speisekarten unserer Gemeinden aussehen, damit Menschen etwas finden, was wirklich satt macht?“
  • Die Werkstatt „MITSPIELER*INNEN GESUCHT“ gesucht, will spielerisch mit Pinseln und vielen Requisiten eine Vision der Kirche für Morgen wagen.
  • Die Werkstatt „COCKTAIL“ ist der Überzeugung: „Man muss die Feste feiern, wie sie fallen“ und möchte mit Gleichgesinnten herausfinden, wo große und kleine Feste des Lebens auf Kirche treffen können.
  • Die WerkstattDear White Church! Dear Colourful Church!“ lädt dazu ein gemeinsam über Rassismus nachzudenken und zu fragen, warum es in unserer Gesellschaft viel mehr Diversität zu geben scheint als in unseren eigenen Reihen.
  • Die WerkstattZOCKEN FÜR JESUSrichtet sich an Leute, die lieber zocken, als in die Kirche gehen und wirbt mit dem Slogan „Gehört Zocken in die Kirche? Scheiße, ja! Komm rum, wenn du das nicht SUS findest“
  • In der Werkstatt „GARTEN EDEN“, im Hackhauser Hof, geht es um konkrete Fragen der Nachhaltigkeit und die Bewahrung der Schöpfung als zentrale Zukunftsaufgabe von Kirche und Gemeinden.
  • Und die Werkstatt „(Im)mobile Kirche“ lädt dazu ein, miteinander auf Entdeckungstour zu gehen, gewohnte und ungewohnte Orte von Kirche aufzusuchen, um Gemeinschaft zu erleben und dabei Gott zu begegnen.

 Die 11 Werkstätten sind offen für jede und jeden. Wir freuen uns über Hoffnungsvolle und Zweifler, Kirchennahe und Kirchenferne, Jung und Alt. Sie müssen nur Lust haben mitzumachen, mitzureden und an der Kirche von Morgen zu partizipieren.

Neben den Werkstätten, wird es natürlich auch Andachten und Gottesdienste, Musik und Tanz, Essen und Getränke geben. Denn Pfingsten will schließlich auch gefeiert werden.

Wenn Sie nun Lust bekommen haben unseren KIRCHENMORGEN zu erleben, nehmen sie sich Pfingsten 2022 nichts anderes vor, machen Sie sich auf in unsren Nachbarkirchenkreis Solingen und bringen Sie auch noch Freunde mit.

Weitere Informationen und die Möglichkeit sich bei einem oder mehrerer Werkstätten anzumelden finden sie auf der aktuellen Homepage unter KIRCHENMORGEN.de.

 Martin Rogalla, Citypfarrer